DSL Telefonie — zwei, die sich gefunden haben

Lange Zeit boten die meisten DSL Anbieter nur reine DSL Anschlüsse an, während der Telefonanschluss des Kunden bei der Telekom blieb. – Der Grund dafür war, dass die anderen DSL Anbieter ihre Produkte über das Telekom-DSL-Netz bereitstellten und zudem Voice over IP Als Technologie nicht so weit ausgereift war, dass auf den separaten Anschluss verzichtet werden konnte. Somit war T DSL Resale über Jahre hinweg Standard für alternative DSL Angebote. Später allerdings schritt die Bundesnetzagentur, deren Ziele sich auf bundesnetzagentur.de nachlesen lassen, als Regulierungsbehörde ein und brach das Monopol der Telekom an dieser Stelle auf.

Derweil konnten einige alternative DSL Anbieter auch eigene Netze aufbauen, zudem bieten Netzbetreiber, die selbst nicht als DSL Anbieter fungieren, den Zugriff auf DSL Netze für DSL Anbieter. So stellen die meisten DSL Anbieter mittlerweile Komplettangebote bereit, sodass Nutzer den DSL Anschluss und den Telefonanschluss aus einer Hand beziehen können. Fast jedes DSL Angebot kann heute als Komplettangebot gebucht werden und neben die DSL Flatrate ist die Telefonflatrate getreten. Die Telefonflat funktioniert wie die DSL Flatrate und bietet volle Kostenkontrolle: Wer eine Telefon Flatrate bucht, zahlt einmal im Monat einen Pauschalbetrag und kann dann in bestimmte Netze kostenlos telefonieren. Meistens ermöglicht die Telefon Flatrate kostenfreie Gespräche ins deutsche Festnetz, ab und an sind aber auch Gespräche in weitere Telefonnetze bei der Telefon Flatrate dabei. Weitere Arten der Telefonflat erlauben beispielsweise auch kostenfreie Auslandsgespräche oder Gespräche in bestimmte Handynetze. Während die Flatrate für das deutsche Festnetz meist jedoch bereits im DSL Komplettpaket inbegriffen ist, müssen Flats für Auslandsgespräch etc. zusätzlich und gegen Aufpreis aufgebucht werden.
Der Begriff DSL Telefonie bezeichnet übrigens nicht allein der Telefonanschluss , der in einem DSL Angebotspaket integriert ist. Allgemein schließt DSL Telefonie das VoIP-verfahren, in dem Gespräche über die für DSL reservierten Frequenzen der Telefonleitungen geführt werden mit ein. Sprache wird dabei in Daten umgewandelt und Daten in Sprache, wofür Geräte wie Internettelefone oder DSL Telefonie – fähige Router nötig sind. Auch Telefon Flatrates lassen sich mit DSL Telefonie realisieren. Da wie bereits erwähnt, die Telekom mittlerweile die Nutzung ihres DSL Netzes durch andere DSL Anbieter nicht mehr an die Bedingung knüpfen, dass der jeweilige Kunde einen Telekom-Telefonanschluss behält oder bekommt, können Anbieter wie z.B. 1&1 heute den so genannten IP Bitstrom nutzen, also die DSL Frequenzen der Telekomleitung, um Kunden einen DSL Komplettanschluss samt Telefonleitung anzubieten. Der Kunde bekommt den DSL Anschluss und kann via DSL Telefonie telefonieren.