DSL Anbieter — 1 zu 0 für…?

Auf dem deutschen DSL Markt sind verschiedene Anbieter diverser Größe tägig. Da sich der DSL Markt aufgrund der Konkurrenzsituation stets in Bewegung befindet, scheiden bisweilen immer wieder kleinere Provider aus oder werden von anderen Wettbewerbern übernommen: Lycos DSL, AOL DSL, Freenet DSL und erst kürzlich Alice DSL sind von der Bildfläche verschwunden. Die aktuelle Top-Liga der DSL Anbieter in Deutschland setzt sich derweil nur noch aus einigen wenigen Providern zusammen: Telekom DSL, 1&1 DSL und Vodafone DSL sind hier in erster Linie zu nennen, wobei nicht ganz vergessen werden sollte, dass es weitere DSL Anbieter mit alternativen Angeboten gibt, wie Tele2 und Versatel DSL. Der aktuell größte DSL Anbieter ist gleich mit zwei Marken vertreten: so stellt die Telekom unter ihrem eigenen Namen sowie unter der Marke Congstar DSL hierzulande DSL Produkte bereit. Manche DSL Anbieter setzen auf eigene DSL Netze, andere — allen voran United Internet mit 1&1 DSL — nutzen konsequent die Netze Anderer. Die Frage dabei ist, welche Strategie im Kampf um den größten Marktanteil besonders erfolgreich ist.

Allerdings spielen hier auch noch weitere Faktoren mit hinein: Durch immer größere Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung entstehen immer mehr Möglichkeiten und neue Dienste, wie etwa Internet TV oder DSL Telefonie. Dadurch entstehen neue Produkte, die dem jeweiligen Anbieter Vorteile im Wettbewerb verschaffen können. An diesem Punkt ist ein DSL Preisvergleich sehr aufschlussreich, denn dieser bezieht alle Fakten über die Provider sowie all ihre Eigenschaften mitein, sodass ein direkter Vergleich möglich wird. Einen solchen DSL Preisvergleich zu nutzen, kann bares Geld sparen. Daher lohnt es sich, hier näher auf das Thema einzugehen. Weiterhin interessant: ein Blick auf Technik und Netze für DSL in Deutschland, da diese die Basis für alle DSL Angebote hierzulande, egal ob von der Telekom, 1&1 DSL, Vodafone DSL oder Congstar DSL bilden.